Die innere geistige Schule

Hallo mein Freund, jeder Mensch kann wählen, neben allerlei irdischen Schulen gleichzeitig und freiwillig die „innere geistige Schule“ zu besuchen. Die geistige Schule führt Dich zurück zu jenem Ur-Wissen,  daß ursprünglich immer in Dir wa(h)r. Erkenntnisse tauchen immer mehr in Dir auf, sobald Du Deinen Geist beruhigst und alles irdisch gelernte zumindest für die Dauer der geistigen Übung hinter Dir lässt. Die geistige Schule zeichnet sich also dadurch aus, dass sie Dich beim „Vergessen“ von störenden Gedanken begleitet, sodass Du die ursprüngliche Wahrheit selbst wieder wahr-nehmen kannst. Es gibt in dieser Schule verschiedene „Schulfächer“. Das ist durchaus eine angemessene Bezeichnung. Du verabredest mit Deinen eigenen Geisthelfern, was alles zu Deinem ganz eigenen Geist-Entleerungsplan gehört. Eines dieser Fächer kann nun die „Maya-Lehre“ sein. Weitere mögliche Fächer sind zum Beispiel die „Ur-Sprache“ oder das „wahre Selbst“.

Jede gute Lehre löst sich mit der Zeit selbst auf und führt dadurch zu einer befreienden inneren Leere, sodass die immer und allem zugrunde liegende Fülle wahr-genommen werden kann. So ist das auch mit der Maya-Lehre.

Die Maya-Lehre

Die Mayalehre stellt Dir jeden Tag ein neues Thema vor, daß eine genauere Betrachtung verdient. Der erste Schritt besteht für Dich darin, alle für Dich denkbaren zwanzig Themen als Archetypen des irdischen Seins zu durchdringen. Das Sein Deiner Seele wird sozusagen von zwanzig Blickwinkeln aus betracht, wobei jeder einzelne Blickwinkel seiner Heilung bedarf. Durch diese thematische Aufspaltung Deines Seins wird es möglich, Dein ansonsten unfassbares Existenz-Dilemma detailiert zu betrachten und mit der Zeit korrigieren zu lassen. Anfänglich tauchen typischerweise vor allem die Schattenmuster des jeweiligen Archetyps (/Blickwinkels/Themas) auf. Mit der Zeit verschiebt sich jedoch Dein Sein immer mehr zum jeweiligen Lichtmuster des Archetyps.

Ich werde unter dieser Rubrik mit der Zeit alle zwanzig Archetypen erläutert darstellen. Auf der sehr schönen Webseite www.Mayakalender.net kannst Du selbst ausrechnen, welcher Archetyp heute gerade Lehrstoff der Maya-Lehre ist und in Dir reflektieren.

Maya bedeutet Ilusion. Wir alle haben uns hier in einer Illusionswelt mehr oder weniger verloren. Die Seelengruppe der Maya-Engel sammelt uns mit Ihrer weisen Maya-Lehre liebevoll auf und hilft uns, unsere gestörte Wahrnehmung unseres Seins zu durchleuchten und zu entstören.

Du findest die zwanzig Archetypen jedoch nicht nur in den aktuellen Tagesenergien. Da die Illusionen Raum und Zeit  fraktal geschaffen sind, tauchen die Archetypen ganz verschieden auf. So auch in Wellen (13 Tage), Monden (28 Tage), Jahren (365 Tage), Mayastunden (=1/20 Tag), Lebewesen (=Tagesenergie zum Zeitpunkt der Geburt), Beziehungen (Summe der beteiligten Archetypen) sowie in Form kultureller und mentaler Unterschiede auf den verschiedenen Kontinenten der Erde (Europa ist z.B. in der gelbe Sonne und dem gelben Krieger, Indien ist im roten Drachen, Nordamerika ist im blauen Adler und im blauen Affen, usw.).

Meine Webseite wird von mir sehr dynamisch betrieben. Ich möchte mit der Zeit einen Großteil meiner Erfahrungen einfließen lassen. Zum Beispiel möchte ich gerne nach und nach meine Einsichten und Offenbarungen zu den nun folgenden zwanzig Archetypen mit Euch teilen. Die Zeichen sind derart sortiert, dass zwei gegensetzliche Themen immer nebeneinander erscheinen (sogenannte Antipoden)