freiwillige Rückwärtsliebe

freiwillige Rückwärtsliebe

 

Rückwärtsliebe, n. f. passiv, Das sukzessive zeitliche Zurückspulen zum allglücklichen Anfang durch das mutige Geschehenlassen von Herzensfreude.

Synonym: Vergebung

Amen.

Der freie Wille

Der freie Wille

 

Hallo mein Freund,

Der freie Wille ist die Wahl, das Weltliche oder das Geistige als die eigene Heimat zu betrachten.

Der kontinuierliche Übergang ist ein emotional fließender.

Amen.

Transformationsschmerzen

Transformationsschmerzen

 

Hallo mein Freund,

Schmerzen sind auf physischer Ebene immer eine lokale Überdorderung Deines Nervensystems. Ein „zuviel“ an Feuerelement kann aufgrund eines „zuwenig“ des Wasserelementes nicht abfließen. Das Vorhandensein von Nevenbanhnen entspricht dem Wasserelement. Wenn Du Deinen Körper einfach sein lässt, wird er von selbst das Nervensystem dem Bedarf entsprechend aufbauen. Basische Kost und Wasser begünstigen diesen Aufbau.

Deine Kundalini WILL erwachen. Sie will Dich mit allen möglichen lebendigen Energien (ähnlich flüssigen Goldes) durchfluten, Dich heilen und Dich beleben.

Falls Du jedoch auf physischer Ebene, also speziell auf nervlicher Ebene noch Verletzungen hast (innere oder äußere Narben an Zähnen, Haut oder anderen Organen, unfallverursachte oder auch einfach geerbte), werden diese nach und nach geheilt, sobald Deine Kundalini erwachen darf. Die Kundalini tut dies alles von selbst – solange Du Deinen Herzfokus wählst.

Indem sie verstärkt durch die untrainierten Nervenbahnen fließt, zeigt sie dem Körper an, dass hier ein weiterer Aufbau des Nervensystems gefragt ist. Eine Nebenerscheinung dieser physisch-nervlichen Transformation sind Transformationsschmerzen.

Schmerzen sind Illusionen, aber dieses hier zu lesen, nützt Dir rein gar nichts, solange Du es nicht auch glaubst.

Und auch, es zu glauben, nützt gerade noch nicht genug, solange Du nicht mit diesem Glauben auch in das Tun kommst. Das Tun besteht bezüglich Deiner Heilung im Praktischen darin, dass Du die Herzensfreude wahrnimmst und aus dieser Freude heraus die Schmerzen einlädst, in Dir zu sein.

Mithilfe Deines Herzens kannst Du die ansich neutralen physischen Erscheinungen, die Du Schmerzen nennst, nicht länger als störend empfinden, sondern als eine gerade in diesem Moment vergehende Illusion erleben.

Wenn Dir irgendetwas im Körper noch als Schmerz erscheint, ist Dein Herzfokus noch nicht hinreichend eingestellt.
Lass Dich in diesem Fall noch etwas mehr von der Liebe führen.

Amen.

Kleine Korrekturen

Kleine Korrekturen

 

Hallo mein Freund,

kleine Korrekturen der inneren Ausrichtung fühlen sich oft GROßartig an. Der Kosmos bzw. konkret unser Herz belohnt uns mit der Ausschüttung einer körpereigenen Droge.

Dennoch ist alle paar Sekunden eine weitere kleine innere Korrektur im Plan und somit möglich. Die innere Zeit tickt mit jeder Korrektur Deiner Ausrichtung einen Schritt weiter zurück in Richtung Ursprung, während Dein Erwachen in Fahrt kommt.

Konkret wird, wann immer du bereit bist, Dein Ich-Fokus korrigiert.

Dein Ich-bin-Fokus kann in drei Dimensionen von dem einen Herz-Zentrum abweichen – (1) in vorwärts-rückwärts-Achse, (2) in der rechts-links-Achse oder (3) in der oben-unten-Achse. Faktisch sind es die illusorische Zeitachse, die illusorische Geschlechtsachse oder/und die illusorische Materie-Verstand-Dualität.

Im Zentrum all dieser Achsen liegt energetisch eine Drüse, die eine neuroaktive Substanz ausschüttet, die Dir auf natürliche Weise das Kristusbewusstsein schenkt. Unter Einfluss dieses Bewusstseins führst Du Dich selbst automatisch in Deine Freiheit zurück. Erstens, weil Du in diesem Bewusstsein zunächsteinmal Deine eigene einstige freiwillige Unfreiheit erkennst und zweitens, weil Du sehr klar erkennst, in welcher Richtung Dein Rückweg in weitere Freiheit liegt.

Sobald Du innerlich einen Schritt in diese Richtung gehst, wirst Du gerade noch mehr mit Kristusbewusstsein belohnt.

Die einzige Hürde ist Dein Geist, der sich vor langer Zeit freiwillig selbst darauf trainiert hat, genau das Gegenteil zu tun. Es hatte Deine Seele interessiert, was Da ist – also in Zeit, in Geschlecht und in materieller Dichtheit.

Sobald Du aber die Illusion in diesen Drei Dualitäten erkannt hast, bist Du nun freiwillig wieder bereit, in die urspüngliche Richtung zu blicken – also in Richtung Ursprung.

Schließe Deine Augen und lasse alle weltliche Aktivität los. Lass Dich in das Zentrum geleiten. Je mehr Du das Weltliche beiseite legst, desto häufiger sind kleine innere Korrekturen Deines Ich-bin möglich.

Aus diesem Grunde ist das wahre kristliche Kreuz ein Kreuz mit drei Ebenen. Die Erlösung dieser Trinität ist Deine Erlösung. Dieses Kreuz befindet sich exakt in Deinem Körper und hat seinen einen Kreuzungspunkt genau im oberen Bereich Deines physischen Herzens.

Übergib alle Gedanken bezüglich Zeit, Geschlecht und Höhe Deinem Herz-Zentrum.
Richte Deinen Ich-bin-Fokus direkt auf den Kreuzungspunkt in Dir.
Das tust Du nicht darüber, dass Du innerlich auf diesen Kreuzungspunkt schaust, sondern indem Du Dein Selbst, Deine Existenzquelle, Dein Ich, Deine Identität in diesem Punkt sein lässt. Indem Du also aufhörst, Deine ursprüngliche wahre Identität mit eine künstlichen Identität zu überdecken. Alle Persönlichkeitsaspekte, die Du Dir zugelegt hast oder die Du Dir hast zulegen lassen, sind Deiner wahren Identität hinderlich: Name, Beruf, Alter, Geschlecht, soziale Stellung, ethische Werte, etc. …

Lass Deinen Ich-bin-Fokus periodisch erneuern, also zum Beispiel mit Deinem Atem oder mit Deinem Herzschlag.
Lass es durch Deine innere Führung geschehen.
Die kleinen inneren Korrekturen sind Geschenke von Gott, die Du jetzt oder später annehmen kannst.

Es ist ein innerer Aufstieg.
Es ist ein stetiger Prozess.
Es ist ein gemeinschaftliches Erwachen.

Es ist die einzig göttliche Weise, Körper und Zeit zu nutzen.

Amen.