Transformationsschmerzen

 

Hallo mein Freund,

Schmerzen sind auf physischer Ebene immer eine lokale Überdorderung Deines Nervensystems. Ein „zuviel“ an Feuerelement kann aufgrund eines „zuwenig“ des Wasserelementes nicht abfließen. Das Vorhandensein von Nevenbanhnen entspricht dem Wasserelement. Wenn Du Deinen Körper einfach sein lässt, wird er von selbst das Nervensystem dem Bedarf entsprechend aufbauen. Basische Kost und Wasser begünstigen diesen Aufbau.

Deine Kundalini WILL erwachen. Sie will Dich mit allen möglichen lebendigen Energien (ähnlich flüssigen Goldes) durchfluten, Dich heilen und Dich beleben.

Falls Du jedoch auf physischer Ebene, also speziell auf nervlicher Ebene noch Verletzungen hast (innere oder äußere Narben an Zähnen, Haut oder anderen Organen, unfallverursachte oder auch einfach geerbte), werden diese nach und nach geheilt, sobald Deine Kundalini erwachen darf. Die Kundalini tut dies alles von selbst – solange Du Deinen Herzfokus wählst.

Indem sie verstärkt durch die untrainierten Nervenbahnen fließt, zeigt sie dem Körper an, dass hier ein weiterer Aufbau des Nervensystems gefragt ist. Eine Nebenerscheinung dieser physisch-nervlichen Transformation sind Transformationsschmerzen.

Schmerzen sind Illusionen, aber dieses hier zu lesen, nützt Dir rein gar nichts, solange Du es nicht auch glaubst.

Und auch, es zu glauben, nützt gerade noch nicht genug, solange Du nicht mit diesem Glauben auch in das Tun kommst. Das Tun besteht bezüglich Deiner Heilung im Praktischen darin, dass Du die Herzensfreude wahrnimmst und aus dieser Freude heraus die Schmerzen einlädst, in Dir zu sein.

Mithilfe Deines Herzens kannst Du die ansich neutralen physischen Erscheinungen, die Du Schmerzen nennst, nicht länger als störend empfinden, sondern als eine gerade in diesem Moment vergehende Illusion erleben.

Wenn Dir irgendetwas im Körper noch als Schmerz erscheint, ist Dein Herzfokus noch nicht hinreichend eingestellt.
Lass Dich in diesem Fall noch etwas mehr von der Liebe führen.

Amen.