Biete immer alles an

 

Hallo mein Freund,

„Biete immer alles an.“ ist bedeutungsverwandt mit „Halte auch die andere Wange hin.“  oder auch „Liebe Deine Feinde.“ Aber was ist damit genau gemeint?

In der unerlösten Vergangenheit sind wir uns meist nur über einen oder zwei Energieknotenpunkte (Chakren bzw. Lebensebenen) begegnet. Das ist der männliche Weg. Es wird eine Idee, ein Wunsch, ein Wille horizontal auf einen Bruder projeziert und dieser antwortet dann ebenfalls horizontal zu einem zurück. Zum Beispiel ist jemand wütend auf Dich, also schreit er horizontal mit seiner Stimme (Kehlchakra) auf Dich ein und sendet gleichzeitig eine nicht ganz so leicht zu sehende Wutenergie horizontal von seinem Bauch in Deinen Bauch.

So war das bisher und es passiert schon noch ziemlich oft im Alltag – vor allem, wenn tief liegende Konflikte an die Oberfläche kommen. Wenn nun jemand auf Dich wütend ist, dann spürst Du bei vollem Kundalini-Bewusstsein genau, in welcher Ebene der Angriff stattfindet, typischerweise im Bauch.

Nimm es diesem Bruder nicht übel. Er handelt unbewusst und nun ist es an Dir, ihn (oder sie) aufzuwecken, weil: Auf Streiten hast Du ja keine Lust mehr. Jeder Gewinn DIESES Spiels KANN immer nur von relativ kurzer Dauer sein. Aber wenn Du immer alles gibst, können beide gewinnen.

Um alles zu geben, gehst Du in Dein senkrechtes (aufrechtes, orthodoxes) Ich-Bewusstsein. Fühle noch einmal jeden Energie-Knoten von unten nach oben (Erde, Füße, Knie, Anus, Gechlecht, Darm, Magen, Herz, Kehle, Rachen, Ohren, Augen, Stirn, Schädeldecke). Je mehr Du das übst, desto schneller gelangst Du in Dein senkrechtes Ich-Bewusstsein. In dieser Allpräsenz denkst Du nun an den Bruder, der noch an Angriffsgedanken als Lösungsweg glaubt und bist einfach.

Das war’s schon. Jetzt hast Du ihm in aller Liebe auch die andere Wange hingehalten und er (oder sie) wird entweder einen Rückzug einschlagen oder mitunter auch sofort zu sinnen kommen.

Amen.