8. Das Stehen

 

Hallo mein Freund!

Vertrauen, sexueller Austausch, materielle Wärme, heilende Frequenzen, einfühlsames Lauschen, wahres Sehen.

Das alles findet bei einer aktivierten Kundalini gleichzeitig statt. Sowohl Dein Ratio also auch Dein Emotio und auch beide zusammen sind grundsätzlich vollkommen damit überfordert, all diese Potential optimal zu nutzen.

Damit Du Dich nicht in dieser Multidimensionalität verlierst, kannst und solltest Du daher Dein Ich komplett Deinem Herzen überantworten. Es hat eine eigene unendlich hohe männlich-weiblich ausgewogene Intelligenz.

Es ist nicht nur räumlich und energetisch im Zentrum zwischen links und rechts und oben und unten. Es ist auch das Zentrum von hinten und vorne (Vergangenheit und Zukunft). Es weiß jetzt immer am besten, wie und ob Du stehst oder gehst, handelst oder ruhst, sprichst oder schweigst. Meistens ist es stehen, ruhen, schweigen.

Nur das Herz kann das komplexe Körper-Geist-Gebilde friedenbringend nutzen. Es ist die Quelle aller Wahrheit. Nur mit dem Herzen kannst Du sogar auf eigene Gedanken verzichten und Dein Ich komplett aufrichten so, dass Dein Geist endlich frei sein darf. All die Eindrücke, die beim Aufstieg durch Deinen Körper im Kopf ankommen, müssen natürlich nicht alle erst noch verstanden werden, um endlich den inneren Frieden zu finden.

Lass nun auch vom Verstehen los und übergib Deinen Geist dem Kundalini-Strom, der nach oben heraus Deinen Schädel verlassen mag und nun, da Du das Denken aufgibst, auch endlich darf.

Jetzt kannst Du endlich stehen.
Jetzt brauchst Du nur noch jeden weiteren Moment der Stimme Deines Herzens folgen.

Amen.