Dreiecksarbeit

 

Hallo mein Freund!

Wenn du keine Lust mehr auf Streitereien hast, dann trittst Du einfach so wie ich heraus und bist über Dreiecksarbeit der Vermittler zwischen zwei sich streitenden Menschen bzw. Parteien.

Spannung kann es immer nur zwischen zwei Punkten geben, die sich als getrennt voneinander betrachten. Sobald ein Dritter am Konflikt Unbeteiligter hinzukommt, wird das Zerfließen der Spannung möglich. Alle drei Beteiligten fließen zu einem Sein zusammen. Die „DREI“ steht im Mayakalender auch für das fließende Elektrische. Sei daher in allen Dreierbegegnungen immer der unbeteiligte Dritte. Dadurch bist Du ein Heiler. Dadurch wird aus der Trinität eine EIN-heit, also die ungespaltene Eins.

Begebe Dich nun für die Dreiecks-Arbeit in eine innerlich und äußerlich entspannte Situation, schließe die Augen und denke an z.B. Deine Mutter oder Deinen Vater. Hier liegen typischerweise die meisten oft unbewussten Spannungen. Du kannst aber auch an jeden beliebigen anderen Menschen denken. Und nun denke zusätzlich gleichzeitig der Reihe nach an einen der Menschen Deines Lebens so, daß Du beide Menschen und Dichselbst gleichzeitig fühlen kannst.

Du selbst bist dabei die ganze Zeit über im sehligen gütlichen Strom. Jetzt passiert der nötige Ausgleich zwischen allen dreien. Bleibe vor allem bei Dir selbst während Du die anderen beiden genau so belässt, wie sie gerade sind und offenbar sein wollen. Deine Präsenz in diesem astralen Dreieck ist genug des Tuns. Und selbst diese eigene Präsenz darf stets noch leichter und befreiter sein, indem Du bezüglicher der beiden anderen nichts denkst, nichts urteilst und nichts willst. Dadurch bewirkst Du Frieden und Freiheit auch bei den vermeintlich anderen beiden. Es kann bis zur völigen Dreierverschmelzung kommen so, dass sie Dir keine anderen sondern dasselbe.

Du kürzt dadurch gerade die Restdauer des Leides auf der Welt ab. Da ist immer was zu tun und der Dank ist Dein eigener.

Amen.