… sind Teil des Bewusstsein-Entwicklungsprozesses beider beteiligter Beziehungspartner.

Hallo mein Freund,

Was abgebrochen wird, ist niemals die Beziehung selbst (das ist aufgrund der Unsterblichkeit aller Seelen unmöglich), sondern die grobe Weise der Kommunikation – insbesondere das Projezieren. Dadurch bleibt nur noch der feinere emotionale und auch der noch feinere gedanklich-telepathische Kommunikationskanal verfügbar.

Die Beziehung wird dabei in hoher Dimension fortgeführt. Das ermöglicht sehr viel wahreres Sehen – vorrausgesetzt, es wird des ehemaligen Beziehungspartners gedacht, anstatt jede Erinnerung zu verdrängen.

Jede Sekunde, in der Du zulässt, dass die Gefühle bezüglich Deines nun geistigen Partners in Dir aufleben dürfen, kann die Beziehung in eine heilsame Richtung weiterleben. Erwarte nichts. Kenne den Weg nicht. Lass Dich von der inneren Zeit tragen. Bleibe bei Dir selbst. Es geht jetzt darum, endlich so zu sein, wie Du auch schon während der materiellen Phase der Beziehung hättest sein sollen.

Das leidige Rollenspiel ist beendet und dadurch ist es nun möglich, dass echte Liebe wahrgenommen werden kann kann. Der Trennungsschmerz ist ein Geschenk. Sobald Du durch die Annahme des Geschenkes (also des Schmerzes) die echte Liebe in Dir gefunden hast, wirst Du das Geschenk empfangen. Es wird dadurch die Qualität, in die Du Dich anfänglich beii Deinem Seelenpartner verliebt hattest, ein Teil von Dir selbst. Du bist nun vollständiger.

Heilige regelmäßig alle ehemaligen Beziehungspartner, um ihre Qualitäten in Dir erblühen zu lassen, um Dirselbst immer näher zu kommen.

Amen.