Hallo mein Freund,

 

Ich bin einer von allen.

Vielleicht wird Dir meine geistige Perspektive auf das Sein anfänglich etwas ungewohnt vorkommen. Ich glaube an unsere ewig in uns ruhende Erlöstheit und Allmächtigkeit (wobei dieses Wort nach meiner Erfahrung von den meisten Menschen vollkommen falsch verstanden wird.). Ich glaube, dass keinerlei Buße getan werden muss, um in jedem beliebigen Augenblick – also z.B. jetzt – die für einen selbst vorgesehene Erlöstheit annehmen zu können. Ich glaube, das Schuld eine reine Fiktion eines gelangweilt cleveren Geistes ist bzw. war. Da Du jedoch das Recht hast, vollkommen selbst über Deinen Geist zu bestimmen, ist es Gott sei Dank jederzeit möglich alle mitunter angenommene Schuld von seinem eigenen wahren Selbst zu dissoziieren.

Mein Hauptlehrer war und ist „Ein Kurs in Wundern“ . Der Kurs ist eine geheilte und zugleich heilsame Art des Miteinander-Seins.

Ich habe meine Berufung darin erkannt, die Wahrheit zu finden. Dadurch bin ich eher nebenher auch ein Geistheiler. Heiliung geschieht von selbst allein durch den Glaube an das Heil. Dieser Glaube ist mein Angebot an Dich. Das Heil ist Teil des Wahren. Jede Form von Unheil ist ein Ausdruck des Glaubens an Unwahrheit.

Die Wahrheit ist das, was immer und bei jedem und überall wahr ist – sonst wäre es nur eine Meinung. Daher kann die Wahrheit bei der Begegnung von zwei Menschen an egal welchem Ort und jederzeit gesehen werden, wenn beide es wollen – also aufrichtig bereit für das „Sehen“ sind.  Dafür braucht es wahr-haftige Begegnungen. Alles das, was die beiden Menschen nicht unterscheidet, ist die Wahrheit – alles andere ist Traum. Der Körper ist allein deswegen offenkundig Teil des Traumes, weil zwei Körper immer verschieden sind. Das Gleiche gilt für Emotionen und Verstandes-Gedanken. Was übrig bleibt, ist die Wahrheit.

Das Sehen ist über das Fühlen mit dem Gehirn möglich. Das Denken ist über das Geführtwerden vom Herzen möglich.

Das Geführtwerden setzt die mutige Fähigkeit vorraus, die Führung „über sich selbst“ wieder an den Ursprung zurückzugeben. Der Ursprung ist Gott. Der Gedanke, selbst Gott entsprungen zu sein, verursacht immer dann eine augenblickliche Angst (Ablehnung, Widerstand), wenn unter „Gott“ bereits eine Vorstellung in einem besteht. Eine Vorstellung ist immer ein Bild, dass man sich vor die Wahrheit über etwas so davor stellt, dass die Wahrheit nicht mehr gesehen (also mit dem Gehirn) erfühlt werden kann. Vergiss also immer wieder alles, was Du Dir über Gott vorstellst, um Gott, unseren Ursprung, wahrnehmen zu können.

Für diesen Sommer 2017 scheint es in meinem Leben nun vorgesehen zu sein, dass ich wieder etwas öffentlicher werde. Meine Finger tippen diese Zeilen wie von selbst. Die vorherige Version dieser Internetpräsenz ist 2010 entstanden und spiegelt schon lange nicht mehr meine tatsächliche vorangeschrittene Erfahrungstiefe auf dieser Erde wieder. Viele Themen, die ich vor sieben Jahren aus Ahnung und Intuition heraus geschrieben hatte, sind nun immer mehr auch aus eigener Erfahrung von mir als der Mensch Sebastian erlebt und bestätigt und wollen neu und vor allem tiefer geschrieben werden. Wer die sieben-Jahre-alte-Version der Webseite sehen will, kann dies mit diesem Link gerne tun. Gleichzeitig kannst Du nun hier meine frischesten Gedanken finden.

Ich möchte es wagen, sämtliche Angebote dieser Seite und auch sämtliche Angebote während unserer möglichen Begegnung(en) für Dich absolut kostenfrei zu halten. Nur wenn „von Selbst“ ein materieller Ausgleich von Dir zu mir will, möge er fließen.

Mitunter findest Du beim Lesen meiner Seiten Antworten auf Fragen, die in deinen verschiedenen menschlichen Beziehungen immer deutlicher aufkommen. Es gibt bei Dir möglicherweise ungelöste Begegnungen aus der Vergangenheit, die irgendwie noch gar nicht so richtig vergangen sind und die sich hier beim Lesen auf meiner Seite endlich einer Betrachtung anbieten. Es ergibt sich dann Deine Chance, die jeweiligen Themen in innerer Ruhe und Einkehr nachzureflektieren um sie dadurch im besten Fall für alle Zeiten abzuschliessen.